Bibliotheksheldinnen und -helden

Bibliotheken verstehen sich heute nicht mehr nur als Ort, an dem Bücher ausgeliehen werden können, sondern vor allem als Ort der Begegnung, der Bildung und als Anbieter für selbstbestimmtes, digitales Lernen. Nutzerinnen und Nutzer finden hier Computerarbeitsplätze, freies WLAN, E-Books und E-Reader in der Ausleihe, Workshops zur Weiterbildung im digitalen Bereich, zu beruflichen Perspektiven und anderen gesellschaftlichen Themen. Die Bibliothek wird zu einem Treffpunkt für engagierte Menschen, die die Räumlichkeiten für ihre Ideen nutzen und diese mit anderen teilen.

Die Bibliotheksheldinnen und -helden und ihre persönlichen Geschichten stehen exemplarisch für diese Entwicklung. Sie zeigen mit ihrer Initiative, was alles möglich ist und öffnen den Blick dafür, was eine Bibliothek heute ist – ein zentraler Akteur unserer Kulturlandschaft.

Im Rahmen unserer Kampagne Netzwerk Bibliothek haben wir deutschlandweit gesucht und möchten Ihnen einige ausgewählte Bibliotheksheldinnen und -helden, die wir gefunden haben, vorstellen. Filme, Fotos und Informationen zu ihrer Geschichte finden Sie hier.

Über "die neuen Heldinnen und Helden der Bibliothek" erschien am 22.10.2016 in der Zeitung „Die Welt“ ein Advertorial.

Auch die Süddeutsche Zeitung hat am 25.10.2016 über unsere Bibliotheksheldinnen und -helden berichtet.