Januar 2017

Pressereview

Monatlich blicken wir zurück auf die Berichterstattung in Presse und Medien, die sich den Themen der Digitalisierung und digitaler Angebote in deutschen Bibliotheken sowie verwandten Themen widmen.

 

heise.de

„Software überlistet: US-Bibliothekare erfinden Kunden, um Bücher zu bewahren“

Digitalisierung mal etwas anders: um den Bestand von Büchern zu gewähren, haben Angestellte einer Bibliothek in Florida einen digitalen Kunden erschaffen.

zum Beitrag

  

Der Standard

„Bibliothek 10 in Helsinki: Disco und 3-D-Drucker“

Dass Bibliotheken nicht mehr nur Bücherstandort und –verleih sind, ist hinlänglich bekannt. Hier ein Beispiel aus Helsinki, der finnischen Hauptstadt, wo 3-D-Drucker und Disconächte mittlerweile zum Standardrepertoire gehören.

zum Beitrag

 

Rheinneckarblog

„Spiel mir den Film zum Buch“

Bibliotheken sind Schmelztiegel analoger und digitaler Anwendungen. In Ludwigshafen widmet sich ein Jugendprojekt dieser Dimension, in dem Leseförderung mit praktischer digitaler Medienarbeit verbunden wird: Jugendliche geben Lese-Tipps, die in Youtube-Playlists angeboten werden.

zum Beitrag

  

News4teachers

„Digitale Lernmedien auch schon in der Kita?“

Im Interview mit Eva Reichert-Garschhammer, stellvertretende Direktorin des Staatsinstituts für Frühpädagogik in München, wird die Frage erörtert, ab wann Kinder den Umgang mit digitalen Geräten und Medien lernen sollten.

zum Beitrag

 

Rheinische Post

„Digital bleibt vorerst legal“

Der Streit zwischen deutschen Hochschulen und der VG-Wort über die Art der Bereitstellung von Inhalten hat sich zugespitzt. Erneute Verhandlungen stehen an. Worum es dabei genau geht, versucht der Artikel zu erklären.

zum Beitrag

 

Deutschlandfunk

"Wir streiten darüber, was das Lesen kosten soll"

Horst Hippler ist Präsident der Hochschulrektorenkonferenz. Im Interview äußert er sich zum schwierigen Zustand der wissenschaftlichen Forschung im Hinblick auf die gegenwärtige Publikationspraxis, in der Verlage den Zugang zu öffentlich geförderten Forschungsergebnissen behindern.

zum Beitrag

  

Netzpolitik

„Referentenentwurf zum Wissenschaftsurheberrecht: Keine Generalklausel, kein großer Wurf“

Das Justizministerium strebt eine Neuordnung des Urheberrechts im Bereich Bildung und Wissenschaft in Deutschland an. Nun liegt ein Entwurf vor. Netzpolitik stellt vor, was im Entwurf konkret gefordert wird – und was vergessen wurde.

zum Beitrag

 

Deutschlandfunk

"Auf andere Weise informieren als über das Internet"

Die Digitalisierungskritikerin Yvonne Hofstetter im Gespräch über die digitale Entwicklung und die Funktion von digitalen Plattformen wie Facebook, Twitter und Co.

zum Beitrag

 

Radio Bremen

„Auszeichnung für Bremer Gefängnis-Bibliothek“

In Bremen befindet sich die einzige Gefängnis-Bibliothek Deutschlands, in der Insassen und Bibliotheksangestellte zusammenarbeiten. Für ihre Arbeit wurde die Bibliothek nun ausgezeichnet.

zum Beitrag

  

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

„Ruhr-Uni Bochum führt Parkscheiben in der Uni-Bibliothek ein“

Die Leseplätze in deutschen Unibibliotheken sind heiß begehrt. Um den großen Andrang besser zu regulieren, hat sich die Uni Bochum eine Idee der Autobranche zu eigen gemacht: die Parkscheibe.

zum Beitrag