Leseförderung mit digitalen Medien

Für Kinder und Jugendliche spielen digitale Angebote und Medien im Alltag eine immer größere Rolle. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, betreiben immer mehr Bibliotheken Leseförderung mit Unterstützung digitaler Medien.

Dabei werden die Potenziale aller Lesemedien genutzt, ohne dabei die digitalen Angebote in Konkurrenz  zu den gedruckten Medien zu stellen. Die Bandbreite reicht vom digitalen Bilderbuchkino für die Kleinsten bis hin zum Educaching-Event für Jugendliche.

Offline lesen, online erzählen – "Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien"

Auch das Projekt "Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien", welches der Deutsche Bibliotheksverband in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen im Rahmen des Förderprogramms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung konzipiert hat, greift die aktuellen Entwicklungen auf und unterstützt Bibliotheken bei der Entwicklung von Leseförderprojekten mit digitalen Medien.

Das Projekt ist darauf ausgerichtet, über verschiedene Formate spielerisch die Lesefähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Neben der Lesekompetenz soll gleichzeitige Medienkompetenz der jungen Bibliotheksbesucher gefördert werden.

Hier geht es zu den Aktionen von "Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien".